Version CLX

  

Mit der CLX-Version können bis zu drei HomeMatic-CCUs in einer Installation benutzt werden. Dabei ist eine CCU die Zentrale, die anderen CCUs werden zu einfachen Schnittstellen degradiert. Damit ist es möglich auch grössere Installationen mit HomeMatic-Modulen zu realisieren.
Insbesondere wenn zu viele Module an einer Zentrale benutzt werden und Duty-Cycle-Probleme auftreten, können diese beseitigt werden, indem die Module auf mehrere CCUs/RaspberryMatics verteilt werden. Das ist mit der CLX-Version problemlos möglich. Als Zentrale bzw. Schnittstelle können CCU2, CCU3 und RaspberryMatic verwendet werden.

Allgemeine Infos zur CL-Software finden Sie hier.

Die Aufteilung der Module auf die CCUs muss bei der Programmierung nicht beachtet werden, die Zuordnung der Module zur CCU innerhalb erfolgt der Software automatisch beim Import der Module. Die Aufteilung der Module auf die Zentrale ist nur bezüglich der Funkkommunikation wichtig.
Zu beachten ist allerdings noch, dass bei direkten Verknüpfungen zwischen HomeMatic-Geräten diese an derselben CCU angelernt sein müssen, eine direkte Verknüpfung von Geräten unterschiedlicher CCUs ist nicht möglich.

Wenn die Installation grösser wird und Performance oder Ressourcen einer CCU als Zentrale nicht ausreichen, kann die c-comatic-Zentrale von CL-control eingesetzt werden. Alle CCUs werden dann nur noch als Schnittstellen benutzt.

Die CLX-Software gibt es hier im Shop:
https://www.cl-control.de/shop/product_info.php?info=p3_version-clx.html

und auch als Upgrade der CL-Studio-Software:
https://www.cl-control.de/shop/product_info.php?info=p20_upgrade-version-cl-studio-auf-version-clx.html

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.